Determine that the thing can and shall be done, and then we shall find the way.
 
-Abraham Lincoln- 
Immobilien in Florida – exklusives Ferienhaus und beste Kapitalanlage. Der Sonnenstaat Florida lockt jedes Jahr zahlreiche Urlauber aus Europa und auch wohlhabende US-Bürger an seine sonnigen Strände. Florida ist besonders wegen seines milden Klimas und der durchgängig angenehmen Temperaturen ein attraktives Ziel für Besucher aus der ganzen Welt, die gern die Wintermonate hier verbringen und „Snowbirds“ genannt werden. Zudem ist Florida ein Mekka der Freizeit- und Unterhaltungsindustrie und ein Paradies für Naturfreunde. Exquisite Domizile, außergewöhnlich viele Einkaufsmöglichkeiten und Freizeitangebote und über allem ein Hauch von Luxus macht Florida das Traumziel unzähliger Immobilienkäufer.

                                                    

Eine Investition in Wissen bringt immer noch die besten Zinsen. -Benjamin Franklin-

Nutzen Sie unsere Kompetenz und langjährige Erfahrung.

Unsere Dienste sind für Sie kostenlos!

In den USA wird die Marklerprovision vom Verkäufer getragen.

 It's time to buy

 Florida Immobilien – so günstig wie nie
Nachdem die Immobilienpreise Anfang 2000 regelrecht explodierten, folgte 2007 der Absturz, wofür unter anderem die Niedrigzinspolitik der FED , der US-Notenbank verantwortlich war und demzufolge vor allem die Preise für Luxusimmobilien ins Bodenlose stürzten.Bis 2010 war es mit staatlichen Unterstützungen möglich, den Preisverfall zu stoppen und die Immobilienpreise befinden sich momentan wieder auf einem Stand von 2003, bevor es zur Preisexplosion kam.Eine dauerhafte Erholung des Marktes ist nur in Verbindung mit einer drastischen Reduzierung der Arbeitslosenzahlen möglich, womit erst ab 2012 gerechnet wird.Somit bieten sich derzeit also besonders gute Möglichkeiten, günstig an Ihr Traumhaus zu kommen oder gar ihr Traumhaus zu bauen.Besonders betroffen war der Immobilienmarkt in Cape Coral und Fort Myers und somit wartet so manches Luxusanwesen in traumhafter Lage wie am Golf von Mexiko oder an den Kanälen des Caloosahatchee River auf einen neuen Besitzer.Käufer aus dem europäischen Ausland profitieren nicht nur von den günstigen Immobilienpreisen und niedrigen Zinssätzen, sondern darüber hinaus auch noch von dem derzeitigen vorteilhaften Wechselkurs.Ein weiterer Pluspunkt ist, dass im Vergleich zu Deutschland bei einem Wiederverkauf wesentlich niedrigere Kapitalertragssteuern anfallen.Allerdings scheint sich das Zeitfenster für günstige Immobilien in Florida langsam zu schließen und es ist zu empfehlen, die derzeit besonders günstige Gelegenheit, sich eine Traumimmobilie als Feriendomizil oder Kapitalanlage zu sichern.


Shiller Index zeigt bereits deutlich die Steigerung der Immobilienpreise Ende 2010 

Dieser Trend hat sich 2011 fortgesetzt.

 

LVCC – Immobilien – Vermietung – Verwaltung – Beratung – Planung – Neubau – Verkauf – Ankauf – Finanzierung – Innendekoration

Unsere Leistung für Sie

Wir legen großen Wert auf qualitativ hochwertige Objekte und haben Ihnen in Florida, insbesondere in Cape Coral und Fort Myers, immer wieder traumhafte Luxusvillen zu interessanten Preisen anzubieten. Vor Ort arbeiten wir mit unserem langjährig erbrobten Netzwerk zusammen, wobei diese Firmen seit zwanzig Jahren äußerst erfolgreich in der Immobilien- und Baubranche tätig ist. Unser erfolgreichster Partner ist nicht nur lizensierter Makler, Notar und Mitglied der Florida Association of Realtors, sondern auch Vorsitzender der Cape Coral Associationen of Realtor und Mitglied der Cape Coral Chamber of Commerce und bringt langjährige Erfahrung im Bauwesen, Immobilien An- und Verkauf, sowie Hausverwaltungs- und Vermietungsservice. 

 Der Immobilienkauf in Florida – bei uns ganz sicher kein Sprung ins kalte Wasser!! 

 

Als Full-Service-Agentur bieten wir Ihnen nicht nur Unterstützung bei der Suche nach einer geeigneten Immobilie. Vielmehr bieten wir Ihnen ein umfangreiches Spektrum an Leistungen, die den Erwerb des Wunschobjektes abrundet. Neben der Hilfe bei der Finanzierung bieten wir Ihnen auch eine Betreuung Ihres Objektes, wie die Inspektion der Immobilie oder die Pflege des Gartens und des Pools. Zudem übernehmen wir gerne für Sie die Abrechnung nach einer Vermietung und die Begrüßung und Verabschiedung von Mietern. Auch die Kontrolle des Immobilienzustandes nach der Vermietung kann problemlos durchgeführt werden. Abrundend bieten wir Ihnen die Möglichkeit, Reparaturaufträge an örtliche Handwerker und Dienstleister zu vergeben und damit die Werterhaltung der Immobilie zu gewährleisten. Formalitäten wie das An – und Ummelden von Telefon, Wasser oder Strom gehören ebenfalls in unser Dienstleistungsspektrum.

So können wir Ihnen einen umfassenden Leistungskatalog anbieten. Nach Ihren Vorgaben schlagen wir Ihnen geeignete Objekte vor, vermitteln Kontakte zu Fachleuten in Vertragsangelegenheiten, Rechts-, Finanz- und Steuerfragen und bieten Ihnen außerdem einen umfassenden After Sales Service. Unsere Hausverwaltung kümmert sich auf Wunsch nicht nur um die Außenanlagen, sondern stellt Ihnen auch gerne Experten in Sachen Innenausstattung zur Seite. Vom Besteck bis hin zum Kronleuchter werden Sie von erfahrenen Dekorateuren in punkto Farben, Materialien und Dekoration beraten, so dass Ihre Villa höchsten Ansprüchen genügen wird. Sie wählen – wir organisieren.

Sie träumen von einer Luxusimmobilie in Florida? Sprechen Sie mit uns. Mit uns und unseren kompetenten Partnern vor Ort wird Ihr Traum in Erfüllung gehen.

Für Fragen stehen wir Ihnen natürlich gerne zur Verfügung.tel.             +498670986823      

   



 

ATUELLES

Febr. 09. 2012 aus FloridaSun

 

HAUSKÄUFER KOMMEN IMMER NOCH NACH FLORIDA

SOBALD BEI UNS DIE TEMPERATUREN UNTER NULL SINKEN UND DAS GROSSE SCHNEECHAOS AUSBRICHT, SUCHEN WIR AM HEIMISCHEN PC NACH WÄRME. GENAUER GESAGT NACH IMMOBILIEN IN FLORIDA. UND DAS SCHLÄGT SICH IN DEN STATISTIKEN VON IMMOBILIENPROFI TRULIA.COM NIEDER, WIE DIE EISBLUMEN AUF UNSEREN FENSTERSCHEIBEN. FLORIDAS IMMO-HOTSPOTS BEFINDEN SICH GLEICH MEHRFACH UNTER DEN TOP 10 DER US-METROREGIONEN MIT DER HÖCHSTEN NACHFRAGE VON ONLINE-HAUSJÄGERN WELTWEIT

Schauen wir genauer hin, kristallisiert sich heraus, dass sieben der Plätze in den Top 10 an Florida gehen. Palm Bay und Winter Haven Beach führen die heiße Trulia.com-Liste mit Rang eins und zwei Florida-technisch an.

Bradenton und Fort Myers landen auf den Rängen 3 und 4, gefolgt von Palm Beach County und Broward County auf Platz 6 und 7. Floridas "Schlusslicht" bildet Orlando auf der 10, schreibt der Sun Sentinel.

Lediglich drei Metroregionen außerhalb Floridas brachten es überhaupt unter die besten Zehn der Trulia.com-Liste: Tulsa (Oklahoma, Platz 5), Riverside (Kalifornien, Platz 8) und Charleston (South Carolina, Platz 9).

 


 

Welt Online vom 20.01.2012 Autor: Erwin Grandinger

DEUTSCHE IMMOBILIEN SIND KEINE RETTUNG BEIM WÄHRUNGSCRASH, JETZT US IMMOBILIEN KAUFEN

WER GLAUBT, MIT EINER DEUTSCHEN IMMOBILIE SEIN VERMÖGEN AUF DER SICHEREN SEITE ZU HABEN, DER IRRT. DER STAAT HAT VIEL ERFAHRUNG DARIN, HAUSBESITZER ZU SCHRÖPFEN.

Schon mal daran gedacht, der Euro-Krise durch Immobilienkauf zu entkommen, finanziert durch ein sehr zinsgünstiges Darlehen?

 


 

Ein heute 90-jähriger Deutscher hat bisher mindestens sechs Währungen erlebt; wenn er im Westen gelebt hat gottlob „nur“ fünf. Das macht im Schnitt alle 15 Jahre eine neue Währung. Auch wenn die Wahrnehmung der jungen Generation eine andere ist, Währungen hierzulande kommen und gehen zu häufig. So muss man sich vom linearen Denken verabschieden, dass die Währung ein statischer Faktor unseres Lebens ist.

Vor nicht einmal 100 Jahren, im August 1914, also in den ersten Kriegstagen, wurde das erste monetäre Ermächtigungsgesetz verabschiedet: das Deutsche Reich erhielt direkt Zugang zum Notenbankkredit und die Unterlegung der Banknoten durch Gold wurde gesetzlich untersagt. Die dadurch verbundene Geldschöpfung führte aber erst sieben Jahre später und lange nach Kriegsende ab 1921 zur galoppierenden Hyperinflation.

Im November 1923, also nur wenige Tage nach dem „Hitler-Putsch“ in München, wurde von Reichsmark auf Rentenmark umgestellt. Die Staatsschuld des Deutschen Reiches verminderte sich so von 164 Milliarden Mark auf sage und schreibe 16 Pfennige (die „Schuldenbremse“ der Weimarer Republik).

Das zweite monetäre Ermächtigungsgesetz kam 1933, als die Deutsche Reichsbank den „Weisungen und der Aufsicht des Führers und Reichskanzlers“ unterstellt wurde. Die Finanzierung des Zweiten Weltkrieges erfolgte so geräuschlos, dass selbst 1948, drei Jahre nach dem Krieg, die Deutschen mehrheitlich an den Fortbestand der Reichsmark glaubten.

Allerdings hat ein nicht unbedeutender Teil der Deutschen, damals wie heute, das geldpolitische Unheil geahnt und dem System nicht mehr vertraut. Was war im Ersten und Zweiten Weltkrieg die Alternative, sein Vermögen gegen Währungsverlust oder Inflation abzusichern? Wie heute auch begannen viele Bürger, sich zu verschulden und ihr Vermögen gehebelt in Immobilien zu investieren. Diese vermeintliche Absicherung hat der deutsche Staat immer zum eigenen Vorteil zu nutzen gewusst, konsequenterweise immer nach dem Zerfall des alten Systems zur Finanzierung des neuen.

Mit dem "Reichsnotopfer" wurden Vermögen um 65 Prozent reduziert

Durch die Finanzreformen von Matthias Erzberger 1919-20 wurde der Spitzensatz auf die Einkommensteuer von vier Prozent (Vorkriegs-Preußen) auf 60 Prozent drastisch erhöht und ein „Reichsnotopfer“ eingeführt, das die Enteignung der deutschen Vermögen um 65 Prozent vorsah. Zusätzlich gab es von 1924 bis 1942 auf Länderebene eine „Hauszinssteuer“, um Vermögensgewinne durch Währungsreform und Hyperinflation abzuschöpfen. Sie galt für alle Immobilienkäufe vor Juli 1918.

Auch die Währungsreform im Juni 1948 führte schließlich zum Erfolg. Die alte Reichsmark konnte im Verhältnis 10:1 in die D-Mark umgetauscht werden. Sie war bereits 1947 in den USA gedruckt worden (den griechischen Lesern wird an dieser Stelle ein mulmiges Gefühl ereilen). Schulden von Reich, Post und Bahn wurden komplett gestrichen, Banken erhielten Ausgleichsforderungen.

Bei der D-Mark-Einführung kassierte das Finanzamt ab

Die westdeutsche Währungsreform von 1948 sah auch eine 50-prozentige Vermögensabgabe im Rahmen des Lastenausgleichgesetztes vor. Entscheidend aber war, dass Hypotheken zwangsweise 1:1 umgestellt wurden, wobei nur zehn Prozent dem Alt-Gläubiger zu zahlen waren, aber 90 Prozent dem bundesrepublikanischen Finanzamt. Jeder, der also versuchte, durch Immobilieneigentum sich aus dem absehbaren Finanzkollaps des Zweiten Weltkrieges zu entziehen, wurde ab 1948 die wahre Rechnung präsentiert – er musste einen 90-prozentigen Wertverlust hinnehmen und damit Westdeutschland finanzieren.

Da passt es auch ins Bild, dass Finanzminister Wolfgang Schäuble erst im Dezember 2011 Levin Holle als Abteilungsleiter „Finanzmarktpolitik“ eingestellt hat. Der ehemalige Senior Partner der „Boston Consulting Group“ in Berlin hat noch letzten September vorschlagen lassen, deutsche Sparvermögen durch eine Einmal-Steuer so zu belasten, dass dem Bund sechs Billionen Euro zufließen.

So wie bereits zweimal im letzten Jahrhundert sind heute der EFSF und der kommende ESM der dritte Versuch des deutschen Staates, Staatsschulden zu monetisieren. Wer also heute bei knapp einer Billion Euro an deutschen Bürgschaften, Garantien, Kapitaleinschüssen daran denkt, durch fremdfinanzierten Immobilienkauf sein Vermögen abzusichern, der sollte daran danken, dass der deutsche Staat ein langes Gedächtnis und erheblich mehr Erfahrung hat, Vermögensgewinne durch Währungsumstellung im nächsten System zum eigenen Vorteil systematisch abzuschöpfen.

Den US Dollar gibt es seit 1781 und wird es auch noch in den nächsten 100 Jahren geben. Daher ist eine Investition in eine US Immobilie, jetzt eine überlegenswerte Alternative.

 


 

05.01.2012

5 x Bestmarke in Immo-Investments für Florida

Vierteljährlich publizieren "Local Market Monitor" und "HomeVestors of America" die besten Märkte für Investitionen in Mietobjekte. Insgesamt 100 US-Märkte werden dazu in eine Rangfolge gebracht, basierend auf der potentiellen Performance von Einfamilienhäusern, die als Mietobjekte gekauft werden. Investoren lieben den Index, weil er ihnen eine "Hausnummer" gibt, was ein Immobilie, die vermietet werden soll, aktuell kosten darf.

Im vierten Quartal 2011 platzierten sich gleich fünf Florida-Märkte in den Top 10: Daytona Beach (Rang 2, rauf von Rang 109!), Orlando (Rang 4), Fort Myers (Rang 5, rauf von Rang 125!), Fort Lauderdale (Rang 8) und Tampa (Rang 9).

Weitere Top-Ten-Plätze gingen an Las Vegas (Rang 1), Detroit (Rang 3), Warren/Michigan (Rang 6), Bakersfield/Kalifornien (Rang 7) und Rochester/NY (Rang 10).